Souveräner Sieg für die Dritte!

Der 3. Mannschaft gelang in der 2. Runde der Bezirksklasse Hellweg ein souveräner 6,5 : 1,5-Heimsieg gegen die 2. Mannschaft des SC Geseke; damit steht die Mannschaft nach der knappen Auftaktniederlage auf dem 3. Tabellenplatz.

Einem kampflosen Punkt von Michael Quernheim (Brett 8) folgte ein Sieg von Felix Bumstein (Brett 6), der einen Angriff auf dem Königsflügel erfolgreich abschloss. Markus Flüchter (Brett 2) geriet nach einem unvorteilhaften Bauernabtausch im Zentrum in Bedrängnis und letztlich in ein aussichtsloses Bauernendspiel, so dass Geseke zum 1:2 verkürzen konnte.

Martin Ruf (Brett 4) sorgte für den 3:1-Zwischenstand; nachdem sein Gegner nach einem Damentausch die Rochademöglichkeit verlor und einen Doppelbauern erhielt, nutzte er den Entwicklungsvorsprung und erreichte im Leichtfigurenendspiel eine Bauernumwandlung mit anschließendem Matt. Benedikt Ungerland (Brett 3) plagte sich ausnahmsweise mal als Schwarzspieler mit dem Londoner System, ließ aber nichts anbrennen und akzeptierte das Remisangebot seines Gegners.

Anton Walter (Brett 7) sicherte den Mannschaftserfolg; nach lange vorteilhaftem Spiel erzwang er die Umwandlung eines Freibauern, so dass der Gegner aufgab. Marc Eickhoff (Brett 5) sah sich einem starken Angriff am Königsflügel ausgesetzt, doch hatte sein Gegner zu viel Zeit investiert und verlor durch Zeitüberschreitung. Den Schlusspunkt setzte am 1. Brett Frank Nys, der im „Sizilianer“ schnell die Initiative übernahm. Mit einem in die gegnerischen Reihen eingedrungenen Turm sowie dem Läuferpaar führte er einen starken Angriff auf den König und eroberte mit der gegnerischen Dame für einen Turm spielentscheidendes Material.

Marcel Gérard ist Blitz-Vereinsmeister!

Trotz Maskenpflicht und sonstiger pandemiebedingter Einschränkungen nahmen immerhin 13 Schachspieler an der Vereinsmeisterschaft im Blitzschach teil. Sechs Spieler erreichten das A-Finale, wo Marcel Gérard mit knappem Vorsprung den 1. Platz erreichte vor Thomas Giricz (2), Matthias Hüskes-Becker und Hauke Schiemann (punktgleich auf Platz 3) sowie Klaus Vatter und Silas Schlüter. Im B-Finale gewann Klemens Bo Höcker vor Hermann Greving, Gunnar Herppich, Anton und Alexander Walter, Markus Flüchter und Benedikt Ungerland.

Neue Corona-Verordnungen

Aufgrund der verschärften Coronalage wurden neue Verordnungen erlassen, die unseren Spielbetrieb direkt betreffen (hier einzusehen). Ab diesem Freitag (26. November) gilt für den Spielabend die 2G-Regelung! Wer aus medizinischen Gründen nicht geimpft ist und teilnehmen möchte, muss einen entsprechenden Nachweis erbringen und einen negativen Test vorlegen (PCR < 48 Stunden, Schnelltest < 24 Stunden).